Umspannwerk Bösdornau (hinteres Zillertal) - Trafotausch

Wegen der Zunahme des Stromverbrauches und der dadurch benötigten elektrischen Leistungserhöhung im hinteren Zillertal war es dringend erforderlich, den bestehenden Umspanner mit einer Leistung von 25MVA (25.000.000 VA) durch einen neuen mit 50 MVA zu ersetzen.

Zur Information:
Mit einem 50MVA Umspanner können ca. 800.000 Glühbirnen mit einer Leistung von 60Watt, oder ca. 25 Großseilbahnen betrieben werden.

Neben den bautechnischen Maßnahmen, wie der Vergrößerung des Umspannerfundamentes und der Brandschutzmauer, war es auch nötig, die Tragfähigkeit des Zufahrtsweges zu verstärken. Diese Maßnahmen erforderten eine reine Bauzeit von ca. 3 Monaten.

Auch an der 110kV Anlage mussten zahlreiche Vorarbeiten getätigt werden. Aus elektrotechnischen Gründen waren die oberspannungs- und unterspannungsseitigen Anschlüsse entsprechend dem neuen Umspanner anzupassen. Auf der Unterspannungsseite des Umspanners münden die Stromverbindungen  in die 25kV Schaltanage ein und führen über den Leistungsschalter zur Sammelschiene.

Nach Abschluss aller Vorarbeiten konnte über einen speziell konstruierten Tieflader der 50MVA Umspanner, (Masse = 80 Tonnen), in das hintere Zillertal angeliefert werden. An einem nahe dem Umspannwerk gelegenen Platz wurde dieser mit zwei Schwerlastkränen umgeladen. Dies war nötig, da der letzte Teil des Transportweges extrem steil und kurvig war. Diese engen Kurvenradien mit unterschiedlicher Steigung erforderten ein beträchtliches "know how" des Transportunternehmens. Letztlich zog man den 80 Tonnen schweren Umspanner über die Hartholzkreuzstöße auf das Fundament. Fertig aufgestellt musste das "Herz" des Umspannwerkes noch in die Steuerungsanlage des Umspannwerkes integriert werden.

Der neue Umspanner stand nach Abschluss aller baulichen Maßnahmen ab 19. Dezember 2006 für die Versorgung unserer Kunden zur Verfügung.

Projektierung und Ausführung der Arbeiten erfolgte überwiegend durch Mitarbeiter der TIWAG-Netz AG. 

Text:   - Kluibenschädl 
Fotos: -  Widmoser, Kluibenschädl

rotate