Zuverlässige Stromversorgung im Unterland-TINETZ erneuert Versorgungsleitung

Eine zuverlässige Stromversorgung gilt heute als selbstverständlich. Aber auch Stromleitungen altern. Deshalb muss die Sicherheit der Stromversorgung durch neue Investitionen für die Zukunft erhalten bleiben. Die TINETZ-Stromnetz Tirol AG erneuert daher die 80 Jahre alte 110-kV-Versorgungsleitung zwischen dem Umspannwerk Kramsach und dem Umspannwerk Kirchbichl. Nach so langer Lebensdauer müssen die Masten und Leiterseile vollständig ausgetauscht werden.

Die vom Leitungsvorhaben berührten Gemeinden waren zusammen mit Vertretern öffentlicher Interessen im Vorprüfungsverfahren des Landes Tirol eingebunden. Dabei wurde das Vorhaben der TINETZ grundsätzlich begutachtet und man kam überein, dass die neue Leitung auf die Siedlungsentwicklung der letzten Jahrzehnte Rücksicht nehmen soll.

Denn über die Jahre wurde die Leitung an manchen Stellen mit Gebäuden unterbaut und es sind Siedlungen in ihren Nahbereich herangerückt. Um hier wieder mehr Abstand zu schaffen, wurde auf der Grundlage des von der TINETZ entwickelten Vorschlages zur Leitungsführung ein dahingehend optimierter und teilweise neuer Trassenverlauf vom Amt der Tiroler Landesregierung/Elektrizitäts-behörde des Landes Tirol genehmigt.

Die TINETZ hat zugesichert, dass die Detailplanungen im gesamten Verlauf in enger Abstimmung mit den Grundeigentümern und den Gemeinden erfolgen werden. Voraussichtlich im Jahr 2017 soll mit dem Ersatzneubau in mehreren Etappen begonnen werden.

rotate