Murenabgang und Provisorium im Pitztal

THAUR (07.08.2019). Am 25.07.2019 verursachte ein heftiges Gewitter mit Starkregen einen Murenabgang im hinteren Pitztal.

Die Mure überquerte die Pitztaler Landesstraße und bewegte sich entlang dem Rad- und Wanderweg. Dabei wurde ein Mittelspannungskabel der TINETZ auf einer Länge von ca. 500m teilweise freigelegt bzw. mit grobem Murenmaterial überschüttet.

Um die Betriebs- und Versorgungssicherheit für das hintere Pitztal sicher zu stellen, musste zwischen den Weilern Plangeroß und Tieflehn parallel zur Landesstraße in Abstimmung mit den betroffenen Institutionen (Gemeinde, Straßenmeisterei, Behörde) ein ca. 750m langes Kabelprovisorium errichtet werden. Im Zuge einer Notabschaltung am 05.08.2019 wurde das provisorisch verlegte Kabel in Betrieb genommen.

 

rotate