Pilotprojekt Blumenwiese UW Thaur

THAUR (20.08.2020). Wir bauen und erhalten nicht nur eine sichere und qualitativ hochwertige Infrastruktur - wir agieren verantwortungsbewusst und nachhaltig und respektieren das sensible Ökosystem in unserem Land.

Erste Keimlinge am 23. Dezember 2019

Blumenwiese im Juni 2020

Blumenwiese im Juni 2020

Ganz unter diesem Motto ist die Idee für das Pilotprojekt bei unserem Mitarbeiter Volkmar Reinalter entstanden und auf einer Fläche von 2.000 m² am Areal des Umspannwerkes Thaur entwickelt worden.

Die TINETZ verfügt über ein beachtliches Potential an Möglichkeiten für eine Verbesserung der Biodiversität in Tirol. Vor allem in unseren Umspannwerken sind große freie Grünflächen vorhanden, die es ermöglichen, über Magerwiesen jenen Boden zu schaffen, der die biologische Artenvielfalt und den Lebensraum von Pflanzen, Schmetterlingen, Bodentieren und Bienen wesentlich verbessert.

Unter professionelle Begleitung durch den Biologen Matthias Karadar MSc.  wurde im Oktober 2019 mit den Vorbereitungsarbeiten für eine Blumenwiese im Umspannwerk Thaur begonnen. Die Aussaat erfolgte am 15. Oktober 2019 und bei der Begutachtung am 23.12. 2019 konnten bereits erste Keimling auf der Fläche entdeckt werden.  

Trotz des schneearmen und trockenem Winters entwickelte sich die Blumenwiese sehr positiv. Am 6. Mai 2020 fand die nächste Begutachtung statt und es zeigte sich bereits ein zarter, grüner Bewuchs auf der gesamten Fläche. Besonders die Kornblumen (Centaurea cyanus) waren kurz vor der Blüte, während der Weiße Senf (Sinapis alba) bereits seine gelben Blüten zeigte. Weiters konnten bereits unzählige Keimlinge identifiziert werden, darunter Margerite (Leucanthemum sp.), Wilde Karotte (Daucus carota ssp. carota) und Klatschmohn (Papaver rhoeas). Auch einige Löwenzahnpflanzen hatten sich bereits etabliert. Diese wurden bei der Begehung ausgestochen, damit sich die anderen (hochwertigeren) Blumen optimal entfalten können.

Bei der Begehung im Juni 2020 ist nicht nur ein farbenprächtiges Bild entstanden, sondern neuer Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Insekten. 

Im Rahmen dieses Pilotprojektes ist noch ein weiterer Standort im UW Kufstein eingeplant. Hier wird eine besondere Samenmischung mit Pflanzen niederen Wuchses getestet, die nur einen Schnitt im Jahr erfordern.

Neben der nicht unerheblichen ökologischen Bedeutung dieses Pilotversuches, sollen so neue Erkenntnisse für eine ökonomische und naturnahe Bepflanzung von Umspannwerken gewonnen werden.

 

rotate