Umspannwerk Schwaz – Alles auf Stand der Technik

THAUR (07.06.2021). Im Umspannwerk Schwaz wurde in den letzten Monaten die 30kV-Schaltanlage und das gesamte Gebäude fit für die Zukunft gemacht.

Das TINETZ-Umspannwerk Schwaz, in der Nähe des Autobahnanschlusses, wurde in den 1960er-Jahren errichtet und war somit bei einigen Anlagenteilen, trotz laufender Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, an die Grenzen seiner Lebensdauer und Leistungsfähigkeit gekommen. Vor allem die luftisolierte 30-kV-Schaltanlage entsprach nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Knotenpunkt im Stromnetz. So wurde im Frühjahr 2020 mit der Montage einer neuen gasisolierten Schaltanlage begonnen. Diese ist berührungssicher und benötigt wesentlich weniger Platz als die alte Anlage. Im Laufe des Sommers konnten die einzelnen Abzweige schrittweise und im laufenden Betrieb auf die neuerrichtete Schaltanlage umgelegt werden. Im Anschluss wurde die Gebäudetechnik wie Notbeleuchtung und Brandmeldeanlage auf Stand gebracht und sämtliche Türen und Fenster nach unserem Objektschutzkonzept erneuert und entspricht somit dem modernsten Stand der Technik. Darüber hinaus erstrahlt es durch seinen neuen Fassadenanstrich wortwörtlich in neuem Glanz.

rotate