Qualitätsstandards

Spannungsqualität

Empfindliche Verbrauchsgeräte wie elektronische Maschinen, Computer oder medizinische Geräte können nur bei qualitativ gleich bleibender Netzspannung störungsfrei betrieben werden.

Die Europa-Norm EN 50160 definiert dazu alle wesentlichen Eigenschaften der Netzspannung, wie sie an der Übergabestelle zum Kunden unter normalen Betriebsbedingungen zu gelten haben. Die TINETZ-Tiroler Netze GmbH stellt in allen Bereichen der Versorgung diese Qualität sicher und übertrifft dabei weitestgehend die Vorgaben der EN 50160.

Versorgungszuverlässigkeit

Die jährlich von der e-control erhobene Ausfall-und Störungsstatistik für das Mittel-und Hochspannungsnetz hat ergeben, dass alle Kunden der TINETZ-Tiroler Netze GmbH zu 99,98 Prozent des Jahres versorgt waren. Damit liegen wir im europäischer Spitzenfeld.

 

Ausfall- und Störungsstatistikkennzahlen (in Minuten)
TINETZ-Tiroler Netze GmbH - Berichtsjahr 2015

Laut §14 Abs 1 Z 7 und Z 8 und bezugnehmend auf §7 der Netzdienstleistungsverordnung Strom (END-VO) hat jeder Verteilnetzbetreiber die durchschnittliche kundengewichtet ermittelte Nichtverfügbarkeit SAIDI und die durchschnittliche leistungsgewichtet ermittelte Nichtverfügbarkeit ASIDI gerechnet auf Basis der ungeplanten Versorgungsunterbrechungen basierend auf einem gleitenden 3-Jahres-Durchschnitt zu ermitteln.

 

2014201520163-Jahres-Durchschnitt*
SAIDI*22,0035,0015,00                     24,00
ASIDI*20,0030,0014,00                     21,33

*nur Störungen und ohne regional außergewöhnliche Ereignisse

SAIDI = System Average Interruption Duration Index
(durchschnittliche Unterbrechungsdauer je Kunde und Jahr; Basis Kunde)

ASIDI = Average System Interruption Duration Index
(durchschnittliche Unterbrechungsdauer je Kunde und Jahr; Basis installierte Leistung)

 

Qualität der kommerziellen Netzdienstleistungen

NetzdienstleistungsVO Strom 2012

§14. (1) Zur Überwachung der Einhaltung der im 2. Abschnitt definierten Standards sind folgende Kennzahlen von Verteilernetzbetreibern zu erheben, jährlich zum 31. März für das vorangegangene Kalenderjahr an die Regulierungsbehörde zu übermitteln sowie in geeigneter Weise, jedenfalls aber auf der Internetpräsenz des Verteilernetzbetreibers, von jedem Verteilernetzbetreiber individuell zu veröffentlichen:

 

Netzzugang
Eingelangte vollständige
Netzzutrittsanträge
(Netzebene7)
insgesamt1.660
davon mit einer Bearbeitungsdauer
über 14 Tagen
    55
Einschaltung eines bereits
vorhandenen Zählers
insgesamt1.716
Durchführungszeit mehr als zwei Arbeitstage      0

  

 

Netzrechnungslegung
Gelegte Rechnungeninsgesamt281.799
Durchgeführte Korrekturen
von Netzrechnungen
wegen Berichtigung des Rechnungsbetrags   3.054

 

 

Abschaltung und Wiederherstellung des Netzzugangs
Abschaltungen in Folge
von Zahlungsverzug
insgesamt302

davon am letzten Arbeitstag
vor Wochenenden oder Feiertagen

   0
Wiederherstellung des Netzzugangs nach
Abschaltung in Folge von Zahlungsverzug
insgesamt287
davon nach dem nächsten Arbeitstag   10

 

 

rotate