TINETZ eröffnet neuen Stützpunkt in Oetz

OETZ (09.11.2016). Um insgesamt 4,5 Mio. Euro hat die TINETZ in Oetz einen neuen, modernen Stützpunkt errichtet. Am Mittwoch wurde das nach den Plänen des Innsbrucker Architekturbüros Röck realisierte Gebäude mit einer kleinen Feier in Betrieb genommen.

„Die TINETZ investiert jährlich rund 80 Millionen Euro in das Tiroler Stromnetz. Mit dem neuen regionalen Stützpunkt in Oetz ist die für die Versorgungssicherheit im Bezirk Imst wichtige Präsenz vor Ort weiterhin sichergestellt“, freut sich TINETZ-Aufsichtsratschef Erich Entstrasser.

Der neue Standort befindet sich im Gewerbegebiet von Oetz und besticht neben der modernen Architektur vor allem durch seine hohe Funktionalität im täglichen Betrieb. „In der neuen Dienststelle laufen alle Fäden des Nieder- und Mittelspannungsnetzes im Bezirk zusammen“, erklärt TINETZ-Geschäftsführer Thomas Rieder. 35 Mitarbeiter sind vor Ort stationiert und kümmern sich um Instandhaltung, Störungsbehebung, Betriebsführung und eine verlässliche Kundenbetreuung.

Sichere Versorgung für Bezirk Imst

Der bisherige Stützpunkt in unmittelbarer Nähe zum Wohngebiet war stark sanierungsbedürftig. Durch die enge Zufahrt kam es bei Anlieferungen zudem immer wieder zu Problemen. Auch waren Lager- und Abstellflächen nur sehr begrenzt vorhanden. Aus diesen Gründen erfolgte im Juli 2015 der Spatenstich für einen Neubau im Gewerbegebiet. Für Büros und Lager stehen jetzt insgesamt 1.200 Quadratmeter Fläche zur Verfügung.  

Das Innsbrucker Büro Röck hat im Zuge eines Architektenwettbewerbs den Zuschlag für das Projekt erhalten. Nach nur 13 Monaten Bauzeit konnte Ende August das Gebäude bezugsfertig übergeben werden. TINETZ-Geschäftsführer Thomas Trattler: „Ein Großteil der Wertschöpfung ist dabei in der Region geblieben. Bauzeitplan und Kosten wurden eingehalten. Wir möchten uns bei der Gemeinde und den beteiligten Firmen für den reibungslosen Ablauf sehr herzlich bedanken.“   

Über die TINETZ-Tiroler Netze GmbH

Die TINETZ ist eine 100%-Tochtergesellschaft der TIWAG mit Sitz in Thaur. Weitere regionale Stützpunkte sind über ganz Tirol verteilt. Mit über 500 Mitarbeitern, 11.500 km Leitungslänge, 45 Umspannwerken und rund 4.000 Umspannstationen ist die TINETZ der größte Verteilernetzbetreiber Tirols und versorgt mit über 216.000 Entnahmepunkten die Bevölkerung und die Wirtschaft sowie einen Großteil der Elektrizitätsunternehmen in Tirol sicher mit elektrischer Energie.

rotate