zurück
28.10.2021

Einreichung zum Vorprüfungsverfahren

Mit der Einreichung zum Vorprüfungsverfahren wurde der erste große Schritte zum Ausbau der 110 kV-Leitung im Ötztal getätigt. Nach 1 ½ - jähriger Vorbereitungszeit wurden die Unterlagen für die Erweiterung der bestehenden einsystemigen 110 kV-Leitung vom Umspannwerk Ötztal in der Gemeinde Haiming zum Umspannwerk nach Sölden beim Amt der Tiroler Landesregierung zur Vorprüfung nach §4 Tiroler Starkstromwegegesetz eingereicht. Die Erweiterung ist durch ein zusätzliches Leitungssystem (Kabel oder Freileitung) zur bestehenden Leitung oder durch eine neue Freileitung mit zwei Leitungssystemen (Doppelfreileitung) möglich. Im Falle der Ausfüh-rung als Doppelfreileitung kann die bestehenden Leitung anschließend abgebaut werden.